Warum entscheidet man sich für eine Sugardating-Beziehung?

Sugardating ist derzeit in aller Munde. Dating Plattformen und professionelle Partneragenturen, die eine gezielte Suche nach einem Sugarbabe oder einem Sugardaddy ermöglichen, befruchten das Geschäft zusätzlich.

Warum entscheidet man sich für eine Sugardating-Beziehung?

Möchtest Du ein Leben im Luxus führen oder bist Du auf der Suche nach einer unkomplizierten Partnerschaft und spielt Geld für Dich keine Rolle, dann wirst Du beim Sugardating eventuell fündig.

Worum handelt es sich beim Sugardating eigentlich?

Ein Sugardaddy ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der in der Regel über 45 Jahre und beruflich stark eingespannt ist. Er hat keine Lust, eine Beziehung mit einer Frau im gleichen Alter zu führen. Stattdessen ist er auf der Suche nach einem Abenteuer mit einer jungen Frau, die meist Anfang 20 ist. Das Sugarbabe begleitet den erfolgreichen Geschäftsmann auf seinen Reisen, begleitet ihn zu Empfängen und teilt auch privat sein Schlafzimmer.

Das karriereorientierte Sugarbabe nimmt am luxeriösen Leben ihres Sugardaddys teil und erhält sämtliche Vorzüge, die dieses Leben mit sich bringt. Eine teure Wohnung, schicke Designerkleidung, Schuhe und Handtaschen sowie diverse Schönheitsoperationen werden vom Sugardaddy finanziert und gehören sicherlich zum Standardprogramm solch einer Zweckgemeinschaft. Nicht zuletzt profitiert die junge Dame häufig von den gesellschaftlichen Kontakten, über die der Geschäftsmann verfügt.

Ansehen nach außen
Beziehungen, die durch Sugardating zustande kommen, befriedigen letztlich beide Partner, daher werden sie von beiden Seiten auch als völlig normal eingestuft. Überzeugte Verfechter solcher Zweckpartnerschaften gehen sogar so weit, dass sie eine solche Partnerschaft immer einer normalen Partnerschaft vorziehen. Schließlich ist diese immer mit Kompromissen und Einschränkungen verbunden. Doch möchtest Du wirklich ein Leben aus Kompromissen führen und jede Deiner Handlungen mit Deiner Lebensgefährtin abstimmen, obwohl Du Dir finanziell fast alles leisten kannst? Viel schöner wäre es doch, wenn Du alles frei entscheiden kannst, wie es beim Sugardating der Fall ist.

Eine Zweckpartnerschaft, die ein Sugarbabe und ein Sugardaddy eingehen, kann schnell vorbei sein, falls einer der beiden Partner den Spaß an der Beziehung verlieren. In diesem Fall droht kein teurer Scheidungskrieg und auch keine Schlammschlacht. Stattdessen suchen sich die „Verlassenen“ einfach einen neuen Partner.

In der Öffentlichkeit werden solche Beziehungen oftmals kritisch gesehen und in eine Schublade mit Prostitution gesteckt. Umfragen unter jungen Erwachsenen kommen jedoch zu einem anderen Ergebnis und folgern, dass sexuelle Gegenleistungen für teure Geldgeschenke nicht mit Prostitution gleichzusetzen sind. Wenn sich beide Partner über die Gestaltung ihrer Zweckbeziehung einig sind, spricht nichts gegen eine solche Partnerschaft.

Wie kommt eine Partnerschaft zustande?

Sugardating findet in erster Linie im Internet auf speziellen Datingplattformen statt. Dort erstellen wohlhabende Männer, die auf der Suche nach einer unkomplizierten Partnerschaft sind, ein Profil mit einem Foto, ihren Vorlieben und einer kurzen Beschreibung ihres Lebensstils. Wenn es Überschneidungen hinsichtlich der Interessen gibt und sich beide Seiten auf den ersten Blick sympatisch sind, können sich beide Partner näher kennenlernen.

Kommen beide Partner zusammen, kommt der Deal zustande. Jedes Paar entscheidet dabei für sich, wie es die Zweckbeziehung gestaltet. Spielt Sex etwa eine große Rolle, fließen Geldbeträge und sind mit der Partnerschaft auch Reisetätigkeiten verbunden, sind typische Fragen, die zu Beginn des Arrangements geklärt werden. Nicht selten spielt auch der zeitliche Horizont eine Rolle. Durchaus gibt es Sugardaddys, die nur für eine einzelne Geschäftsreise ein Sugarbabe suchen oder sogar mehrere Sugarbabes nebeneinander unterhalten.

Wenn Du ein Leben im Luxus leben oder eine Aschenputtel-Karriere hinlegen möchtest, kommt für Dich eine Zweckpartnerschaft mit einem Sugardaddy infrage. Als reicher Geschäftsmann wirst Du schnell fündig, schließlich gibt es viele junge Damen, die dank Deines Wohlstands Teil Deines aufregenden Lebens werden möchten. Hast Du irgendwann keine Lust mehr auf Deinen Partner oder Deine Partnerin, kannst Du die Zweckpartnerschaft unkompliziert beenden.

Ähnliche Beiträge